MORGENSTADT

Wie kann die Vision einer lebenswerten und zukunftsfähigen Stadt aussehen? Fraunhofer hat dazu einen multidisziplinären Prozess initiiert mit dem Ziel eines ganzheitlichen und wissenschaftlich validierten Zukunftsszenarios als Leitbild für Forschungsansätze: die Morgenstadt. Fraunhofer FOKUS erforscht Schlüsseltechnologien der Informations- und Kommunikationstechnik, so dass uninformierte Bürger und überholte Statusinformation zukünftig der Vergangenheit angehören werden. Bürger, Institutionen und Unternehmen werden in den Prozess der Informationserfassung involviert und Kommunikationsinfrastrukturen von adaptiven Sensornetzen über Informationsnetze bis hin zur Mobilkommunikation vernetzt.

Allerdings setzt dies Paradigmenwechsel voraus: Eine dynamische Nutzung auf der Grundlage von Echtzeitdaten löst eine rein statische Nutzung ab. Die Akteure einer Stadt werden dank verschiedener Datenwerkzeuge befähigt, in den Prozess der Bereitstellung und Aufbereitung von Daten und Informationen einzugreifen statt nur zu konsumieren. Aufgrund des offenen Zugangs zu komplexen Daten und des Einsatzes von Datenanalysemethoden lassen sich neue, nicht-triviale Zusammenhänge erschließen. Die Bewertungshoheit von Daten der öffentlichen Hand geht in eine partizipatorische Bewertung durch die Öffentlichkeit über.

Partner: Fraunhofer IBP, Fraunhofer ISE, Fraunhofer IFF, Fraunhofer EMI, Fraunhofer IPA, Fraunhofer AISEC, Fraunhofer UMSICHT, Fraunhofer IOSB, Fraunhofer IML, Fraunhofer CSE. Innovationsnetzwerk City Insights: Bosch, Daimler, DreSo, EnBW, Fichtner, OFB Projektentwicklung, SBA Projektentwicklung, Siemens, Deutsche Telekom, TÜV SÜD, Volkswagen. Städte Norderstedt, Lörrach, Freiburg

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker
ina.schieferdecker@fokus.fraunhofer.de

Print Friendly