OPEN DATA QUALITY

Offene Daten stehen und fallen wie jedes andere datenbasierte Angebot mit der Qualität der Daten, worunter Genauigkeit, Vollständigkeit, Konsistenz und Aktualität verstanden werden. Diese müssen sowohl für die eigentlichen Daten, die Datensätze, wie für die beschreibenden Daten, die Metadaten, realisiert werden. Zudem stehen für offene Daten Glaubwürdigkeit und Transparenz im Vordergrund, die in Kombination mit Datenqualität zu Vertrauen in die Daten führen. Dabei gilt es Ursprung, Originalität bzw. Veränderungen der Daten nachvollziehbar und die Qualitätseigenschaften der Daten prüfbar zu machen.

Fraunhofer FOKUS arbeitet an automatisierten Ansätzen für dynamisierte Prüfsummen, Verfolgung von Datentrans-formationen und Verifikation und Validierung mittels Richtlinien, Metriken und Stichproben. Dazu werden Ergebnisse zu XMeld, XPlanung und HL7 auf den Open Data-Kontext übertragen. Zudem wird untersucht, wie mit der Öffnung der Daten die Nutzerkreise bei der Sicherung der Datenqualität einbezogen werden können. Es sind hierzu Prozesse zur Prüfung und Korrektur der Daten zwischen öffentlichen Einrichtungen und Nutzerkreisen zu untersuchen.

Auch hängt die Akzeptanz eines Datenangebots durch Unternehmen, Institutionen und Bürger stark von der Aktualität der bereitgestellten Daten ab. Es wird untersucht, inwiefern Verfahren zur Identifikation von veralteten Daten mit Verfahren zur Verbesserung der Aktualität von Daten kombiniert werden können, so dass beispielsweise offene Daten mit Informationen aus dem Web abgeglichen werden können.

Ansprechpartner:

Florian Marienfeld
florian.marienfeld@fokus.fraunhofer.de

Print Friendly